Mein visueller Monatsrückblick für Februar und eine Liste

Er ist im Fluge vergangen, dieser Februar:

Im ersten Moment dachte ich, wie so oft, da war wenig los in diesem Monat. Zumal ich ihm in meinen Rauhnächten den Begriff PAUSE aus meinem Kartenset gezogen hatte. Wie passt das Wort zu meinem arbeitsreichen Februar? Ganz einfach, ich habe die Pause regelmäßig eingeplant. So blieb ich fast immer in meiner Kraft und konnte dem Flow dieses Monats folgen.

Meine Highlights des Monats in einer Liste:

  • Der Monatsrückblick für den Januar erschien.
    Diesmal hatte ich in 3 verschiedene Varianten geschrieben.
    Hier gehts zum Monatsrückblick!
  • Am Monatsanfang beschäftigte mich die OKR-Methode.
    Diese Methode habe ich im Magnetprodukt-Club kennengelernt. Ich feilte ziemlich lange, bis ich meine Jahresziele emotional und anziehend formuliert hatte. Dazu gehörte für mich dann auch noch die visuelle Umsetzung. Meine Zeichnung klebt nun an vielen Stellen in meinem Klarheits-Kalender. Aus diesen Zielen heraus habe ich messbare Quartals-, Monats- und Wochenziele runtergebrochen. Noch nie bin ich so strukturiert und motiviert in einen Monat gestartet. Das behalte ich bei!
  • Meinen Händen geht es langsam besser.
    Ich fuhr zum ersten Mal seit über 3 Monaten wieder meinen Freiraumbus. Das dicke Grinsen in meinem Gesicht hättet ihr sehen müssen.
  • Die erste Fahrt ging zu einem Termin innerhalb Münchens.
    Ich hatte dann noch Gelegenheit bei einem langen Spaziergang meine Gedanken zu sortieren. Mir wurde wieder einmal klar, dass ich genau so unterwegs sein und arbeiten will.
  • Anja Meineke stellte in ihrem Vortrag den Methodenrucksack vor.
    Das war in der virtuellen Kaffeeküche bei Marjeta Prah-Moses auf Facebook. Ich zeichnete mit und daraus entstand ein feines, kleines Zeichenprojekt.
  • Den Februar über beschäftigte mich das Thema „Höhenangst überwinden“.
    Meine Kundin Heike Tharun gibt Seminare für Bergmut. Es war an der Zeit, ihre „selbstgestrickten“ Kursblätter (wie sie selber sagt) auf ein professionelles Level zu heben. Ich freue mich sehr, dass sie mich dafür auserkoren hat. Mehr von diesem Projekt erzähle ich dir demnächst in einem eigenen Blogbeitrag.
  • Den ganzen Monat über plante ich regelmäßig Pausen ein.
    Ich verabredete mich mit mir selbst zu langen Spaziergängen, entspannte in der Badewanne und übte fast täglich Qi Gong.
  • Das absolute Highlight meines Februars:
    Ich unterschrieb einen Mietvertrag und werde ab Mai meinen Freiraumbus regelmäßig an der See parken.
  • Mein neues Angebot, die „DOPPEL:STUNDE Freiraum kreieren“ nahm Fahrt auf.
    Die Gespräche mit meinen Wunschkundinnen waren fein, tief gehend, berührend, vertrauensvoll und einfach nur schön. Ich fühle zum ersten Mal seit vielen Jahren, dass ich endlich angekommen bin mit dem, was ich tue. Diese Mischung aus Gespräch auf Augenhöhe, hochsensiblem Zuhören, Fragen stellen auf meine Weise und Essenz-Zeichnung im Anschluß, bringt alle meine Talente unter einen Hut. Ich blicke auf die Themen meiner Kund:innen durch die Brille der Innenarchitektin, der Künstlerin und der Freiraumfrau.
    Hier kannst du mehr über die DOPPEL:STUNDE lesen!
  • 3 Referenzen zur DOPPEL:STUNDE erfreuten mein Herz.
    Danke an Heide Liebmann, Christine Kempkes und Ruth Herold, die ihre Eindrücke aus den DOPPEL:STUNDEN Gesprächen in Worte gefasst haben.
    Hier liest du ihre Rückmeldungen!
  • Der Freiraumfrau-Salon zum Thema PAUSE pausierte.
    An den 2 Terminen im Februar gab es keine Anmeldungen. Ich nahm das als Zeichen und gönnte mir selber Pause.
    Im März geht es nun um die Schutzengel, die wir brauchen um unsere Herzensthemen behütet auf die Spur zu bringen. Wenn du dabei sein magst, dann trage dir die Termine in deinen Kalender ein: Donnerstag, 11.3., 10 Uhr und Montag, 22.3., 19:30 Uhr.
    Alle Details liest du unter Freiraumfrau-Salon.
  • Tolle Informationen zur VG-Wort in der virtuellen Kaffeeküche.
    Diesmal war Kerstin Paar zu Gast und schlaute uns auf zum Thema VG-Wort. Da ich schon seit 10 Jahren blogge, wird es nun Zeit meine Blogbeiträge bei der VG-Wort zu melden. Jetzt weiß ich, wie das geht. Danke, für diesen hervorragend aufbereiteten Vortrag, liebe Kerstin. Hier liest du Kerstins Blogbeitrag dazu.
  • Meine Interview-Serie frei:heraus ging weiter!
    In diesem Jahr werde ich mein 10-jähriges Markenjubiläum mit Interviews und 10 Fragen an inspirierende Menschen aus meinem Netzwerk weiter feiern. Die Interviews erscheinen immer am Donnerstag. Den Anfang der neuen Serie machten Gabriele Schobeß, Michaela Schara und Marlis Lamers.
    Alle Interviews auf einen Blick findest du hier: frei:heraus – 10 Fragen an…
  • Am letzten Tag des Monats nahm ich mir genügend Zeit den Monat zu reflektieren.
    Was war gut? Was nicht? Welche Ziele habe ich erreicht? Was nehme ich mit in den März? Das Schreiben auch dieses Monatsberichtes gehört zu meinen OKR-Zielen in diesem Jahr.

Das war ein voller Februar mit vielen schönen Begebenheiten.

Mit mir arbeiten: „Freiraum kreieren!“

Ich begleite dich aus Engstellenzeiten hin zu mehr Freiraum in deinem Leben. Die Essenz unserer Gespräche verankere ich meinen Zeichnungen.