Comicbiografie: Mein Haus am See hat Räder

Mein Haus am See hat Räder-Freiraumfrau-Buchcover

Mein Haus am See hat Räder –
Eine gezeichnete Liebeserklärung von Angelika Bungert-Stüttgen

„Wer andere beim Thema Freiraum unterstützen will, darf erstmal auf die eigenen Engstellen im Leben schauen. Mit dieser Erkenntnis begab ich mich auf die Reise zu mir selbst. Ich spürte, dass Weitblick und Ruhe mir helfen, meinen hochsensiblen Akku zu füllen und träumte von einem Haus am See. Utopisch, sagte mein Umfeld. Doch ich vertraute meinem Bauchgefühl und fand eine unkonventionelle Lösung.
Ich möchte dich mit meiner Geschichte und meinen Zeichnungen ermutigen, deinen eigenen Weg zu gehen.
Schenke deinen Träumen Raum und realisiere sie, Schritt für Schritt!“

Limitiert, nummeriert und signiert.
72 Seiten, 20 x 20 cm, gedruckt im Offsetdruck auf 140 g/m² Offsetpapier. Der Umschlag ist auf 350 g/m² Offsetkarton gedruckt und matt cellophaniert. PUR-Klebebindung.

DIe Comicbiografie kostet 25 € inkl. Mehrwertsteuer.
Lieferung nur innerhalb Deutschlands.
(Die Versandkosten übernehme ich. )

Jede Comicbiografie ist ein Unikat, da handsigniert und nummeriert. Deshalb gibt es kein Rückgaberecht. Bitte gib bei Deiner Bestellung per Email Deine Rechnungsadresse an.


Bestellbar nur gegen Vorkasse.
(*Ich verwende deine Daten gemäß Datenschutzgrundverordnung ausschließlich für die Abwicklung deiner Bestellung. Hier findest du meine Datenschutzerklärung.)

Was Leser:innen über meine Comicbiografie sagen:

Heike Tharun ist die Heimatwanderin.

2019 traf ich sie auf meiner Tischgespräche-Reise persönlich.
Anschließend schrieb sie diesen wunderbaren Blogbeitrag:
Der Buchtipp von der Heimatwanderin.

Markenberaterin Maren Martschenko schrieb auf Instagram:

#ausgelesen: Dieses Buch hat mich auf besondere Weise berührt.
Zum einen ist es eine einzigartige Geschichte, und zwar die von @freiraumfrau Angelika Bungert-Stüttgen, darüber, was passiert, wenn du konsequent dir selbst folgst. Ich bewundere sie für ihren Mut und ihre Konsequenz, ihre Kreativität und ihre Klarheit.
Zum anderen ist dieses Buch besonders, weil die Geschichte ihren Anfang bei unserem Markenprozess genommen hat, im Zuge dessen auch der Name „Freiraumfrau“ geboren wurde. Angelikas gezeichnete Liebeserklärung erinnerte mich daran, warum ich mich selbständig gemacht habe und warum ich genau nur so arbeite, wie ich arbeite. Denn Marke ist etwas so Großartiges für einen selbst und andere, wenn man tiefer schaut und nicht nur Oberflächen poliert. Ich bin dankbar dieses Stück Markengeschichte in den Händen halten zu können.
Eine lange Version von Angelikas Geschichte könnt ihr übrigens im sehr kurzweiligen @eigenstimmig Podcast nachhören.
Sehr inspirierend!

Ania Groß von der Sketchnotes-Hamburg twitterte:

Ein WUNDERSCHÖNES Buch, eine Graphic Novel von @freiraumfrau zum Thema Persönliche Entwicklung. Ich habe gerade erst angefangen zu lesen, aber visuell haut es mich um!