Jahresrückblick 2017: Resonanz 361°

Welle und Text Resonanz 361°

Dieses Collagebild trug mich durch das vergangene Jahr.
Wie durch einen Tunnel fokussierte ich das Ziel, mein Buch fertigzustellen. Parallel dazu entstand mein Kartenset. Ich bin froh und glücklich, dass ich beiden Herzensprojekten im vergangenen Jahr auf die Welt helfen konnte. Nicht immer surfte ich mutig diese Welle. Manchmal hing ich durch, verlor die Balance und wurde durch das Wasser zum Grund gedrückt. Tiefgang ist anspruchsvoll, doch ich schürfte wesentliche Erkenntnisse, holte wieder Luft und surfte weiter.
Dank wunderbarer Menschen, bekam ich immer wieder Unterstützung, Ermutigung, Feedback, gute Ideen und Zuspruch. Dieser Dank gilt besonders meinen Probelesern, den Teilnehmern meiner Facebookgruppe, meiner Lektorin Nicole Leppin und meiner Familie.

Der fokussierende Kreis in der Mitte der Welle inspirierte mich dazu, die Fotos, die in meinem Buch untergebracht sind, in Kreisform einzufügen. Hier gilt mein besonderer Dank Susanne Görtz, die mich in und an meinem Freiraumbus so wunderbar fotografiert hat. Von ihr stammen auch die Portraitbilder, die ich auf Social Media verwende.

Resonanz 361°, einmal im Kreis und dann noch ein Grad mehr, all das erfuhr ich am 9.11.2017, nachdem ich mein Buch aus der Druckerei abgeholt hatte. Noch nie habe ich so viele Likes, Herzchen, Glückwünsche und Kommentare auf meinen Social Media Kanälen geschenkt bekommen, wie mit dem Foto, das mich mit einem Buch in der Hand im Freiraumbus zeigt. Eine Welle der Mitfreude erfasste mich, ich kam kaum hinterher mit der Beantwortung aller Kommentare.
Die Resonanz überforderte mich im ersten Moment, denn ich war noch so in meinem Tunnelblick „Buchfertigstellung“, dass ich etwas Zeit brauchte, meinen Blick wieder zu weiten. Nach der Buchvorstellung am Tag der offenen Tür stellte sich die große Freude über mein Buch auch bei mir ein. Gerade freue ich mich über die Kaufresonanz. In kleinen, feinen Schritten geht es voran.

Trotz intensiver Arbeit an der #Comicbiografie, war ich viel auf Reisen. Stellvertretend für viel schöne Erlebnisse, hier die, zu denen es auch Blogbeiträge gibt.
Zu meinem Geburtstag im Mai stand der Freiraumbus am Staffelsee. Ich genoss die Weite beim Paddeln und Bootsfahrt.
Im Sommer war ich mit dem Freiraumbus in London, hatte ein intensives Erlebnis auf einer englischen Landstraße und erkundete die Normandie. Im Juli wurde ich in meinem Bus für den Eigenstimmig-Podcast interviewt und erlebte ein grandioses Sommerfest mit wunderbaren Frauen in der Pfalz.

Resonanz 2017:
Ein intensives, anspruchsvolles, großartiges, nervenaufreibendes, mutiges Jahr ist zu Ende. Ich bin dankbar für all das Erlebte und vor allem für all die besonderen Begegnungen mit wunderbaren Menschen, die mein Leben reicher machen.

Jetzt freue ich mich auf all das, was mich 2018 erwartet.
Meine neue Collage ist schon fertig. Die zeige ich euch in meinem nächsten Blogbeitrag.

4 Kommentare

  1. Liebe Angelika,

    ich wünsche dir für 2018 alles Gute und weiterhin viel Freude in deinem Freiraumbus. Ich begleite dich immer gerne, egal wo du dich gerade befindest, in den Windungen der Social Media Kanäle oder tatsächlich auf der Straße unterwegs nach wohin auch immer. Ich freue mich sehr dich kennengelernt zu haben und freue mich auch auf unser nächstes Wiedersehen.

    Alles Liebe
    Gabriele

    • Freiraumfrau

      Liebe Gabriele,
      vielen Dank für deine guten Wünsche. Ich freue mich auch, dass wir zwei uns kennengelernt haben. Danke, dass du meinen Wegen virtuell folgst.
      Das mit dem Wiedersehen klappt 2018 bestimmt.
      In diesem Sinne, bis bald.
      Liebe Grüße.
      Angelika

  2. Liebe Angelika,

    ganz lieben Dank für die Erwähnung in deinem Jahresrückblick. Ich kann nachempfinden, dass 2017 für dich ein ganz besonderes Jahr war, das noch lange nachhallen wird. In diesem Sinne: gute Resonanz :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Freiraumfrau

      Liebe Nicole,
      sehr gerne. Deine Unterstützung als Autorencoach war mir eine große Hilfe und ohne dein Textfeintuning hätte ich wohl das Erscheinungsdatum meines Buches nach hinten verschieben müssen.
      Liebe Grüße.
      Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.