Meine Schlüsselmomente 2021 und was sie mit 2022 zu tun haben.

In meiner Rauhnachtsgruppe ist die Karte SCHLÜSSELMOMENT der Begriff für die 6. Rauhnacht, die den Juni 2022 repräsentiert.

Mein erster Impuls ist: Ich spüre den Schlüsselmomenten des zurückliegenden Jahres nach. Heute ist ein guter Zeitpunkt dafür.

1. Armbrüche: Endlich die erlösende Nachricht.

Ende Januar sagte meine Orthopädin endlich, meine Handgelenksbrüche seien verheilt. Der Gips kam ab. Meine anfängliche Euphorie wird durch den langen Weg der Rekonvaleszenz geschmälert. Die Frage: „Wofür nehme ich meine Kraft in die Hand?“ wird mich ganz bestimmt auch in 2022 begleiten.

2. Freiraumbus: Meersehnsucht

Mein Freiraumbus sollte 2021 so oft wie möglich am Meer stehen. Im Februar unterschreibe ich den Mietvertrag für einen Saisonparkplatz in einem Surfcenter an meinem Lieblingsstrand. Dieses Gefühl, dass ich meinen Traum verwirklichen konnte, weil ich mich getraut habe, „einfach“ nachzufragen, das nehme ich mit nach 2022.

3. Freiraumbus: Der Nase nach!

Ich nahm all meinen Mut zusammen und fuhr Mitte Mai einfach der Nase nach los. Eigentlich wollte ich da längst an meinem Lieblingsstrand stehen, aber die Coronaregeln verhinderten, dass ich nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen durfte.

Ich ließ mich treiben, ertrug das schlechte Wetter aus, traf wunderbare Menschen und lernte neue Orte kennen. Eine defekte Batterie, das undichte Dach, mein einsamer Geburtstag, all das hielt ich gut aus. Ich bin gerne mit mir zusammen und komme auch in schwierigen Momenten zurecht. Diese Erkenntnis nehme ich definitiv mit ins neue Jahr 2022.

4. Reisen prägt die Persönlichkeit

Der Nase nach reisen und später im Jahr dann ein Stellplatz, der mit wechselnden Nachbar:innen um mich herum mäanderte, haben mich, wie ein Stück Meerglas immer weiter geschliffen. 2022 möchte ich reisend auf die eine oder andere Art mehr über mich lernen.

5. Morgenschwimmen

Fast jeden Morgen ging ich an meinem Lieblingsstrand schwimmen. Selbst Anfang Dezember war ich noch in der Ostsee und freute mich über das glitzernde Gefühl, das ich danach in meinem Körper spürte. Auch 2022 werde ich in kalten Gewässern schwimmen.

6. Freiraum kreieren!

Endlich habe ich mein Herzensthema in ein buchbares Angebot gefasst. Andere beim Thema Freiraum unterstützen, das wollte ich, seit ich meine Marke Freiraumfrau vor 11 Jahren gegründet habe. Meine Kund:innen sagen, meine Art zu fragen und meine Zeichnungen seien einzigartig. 2022 trage ich Freiraum kreieren weiter in die Welt.

7. Freiraumbus: 700 und 777 Nächte

Diese Jubiläen mussten unbedingt auf Platz 7 meiner Schlüsselmomente. In diesem Jahr konnte ich die 700. und die 777. Nacht im Freiraumbus feiern. Und da stand mein rollendes Schneckenhaus auf Stellplatz Nr. 7. Wenn ich mir vorstelle, dass ich mir in der allerersten Nacht vor Angst in die Kutte gekackt habe

Für 2022 wünsche ich mir viel wohlige Freiraum-Erlebnisse.
So, wie auf dem Foto oben im Blogbeitrag möchte ich mich 2022 so oft wie möglich fühlen.

8. Sonnenuntergänge:

Sonnenuntergänge einsammeln, das steht ganz oben auf meiner Löffelliste. Welch ein Glück hatte ich da in diesem Jahr an meinem Lieblingsstrand. 2022 bleibt dieser Punkt meiner Löffelliste, die ich in eine „das Leben ist jetzt!“-Liste umbenannt habe, bestehen.

9. Erntezeit:

Noch nie in meiner langen Zeit der Selbständigkeit hatte ich so sehr das Gefühl angekommen zu sein in meinem Wirken. So habe ich das in meinem Erntezeit-Blogbeitrag beschrieben. Dieses Gefühl nehme ich mit in mein 20-jähriges „Selbständig-sein-Jubiläumsjahr“. Wie gut, dass ich meine Marke nicht im Herbst 2020 in die Tonne gekloppt habe.

10. Winterwohnung

Schon im Sommer wusste ich, dass ich auch im Winter Zeit am Meer verbringen wollen würde. Meine klare innere Ausrichtung beschenkte mich mit einer Ferienwohnung mit eigenem Strandzugang, in der ich kurz vor den Rauhnächten 4 Wochen verbrachte. Auch im neuen Jahr werde ich meiner Meersehnsucht folgen.

11. Ich bin in den Rauhnächten verwurzelt.

Die Zeit zwischen den Jahren habe ich schon als Kind geliebt. Seit 2014 zelebriere ich diese Zeit als Rauhnächte. Mittlerweile lasse ich mir dabei in meiner Rauhnachtsgruppe virtuell über die Schulter schauen. Ich liebe die tiefgreifenden Erkenntnisse und das achtsame Miteinander meiner Gruppe. Deshalb weiß ich jetzt schon, dass ich das auch 2022 anbieten werde.

12. Zielgerade des Jahres und ein persönliches Thema:

Mein Eheschiff durchsegelte in diesem Jahr stürmische Zeiten. Als ich schon dachte, jetzt segeln wir einen neuen Kurs, da kam nochmal ein Totalschaden daher. Doch jetzt, auf den letzten Metern des Jahres fühlt es sich endlich richtig an. Dieses Gefühl nehme ich mit in das neue Jahr.

Vielen Dank, liebes 2021.

Gerade weil ich durch Corona und meine eingeschränkte Handmobilität so kritsch und auch lösungsorientiert auf deine Herausforderungen geschaut habe, bist du zu einem guten Jahr im Rückblick geworden. Meine Lieblingsfrage war: „Wie kann es gehen?“, auch die nehme ich nach 2022 mit. Dazu kommen 3 neue Fragen, die mit meinen Werten verknüpft sind.

  1. Ist das Freiraum?
  2. Folge ich der Freude?
  3. Bin ich grottenehrlich?

Nun bin ich gespannt auf 2022.

Ich begleite dich aus Engstellenzeiten, hin zu mehr Freiraum in deinem Leben. Du willst mehr wissen? Dann lies bei Freiraum kreieren – die DOPPELSTUNDE weiter.