Mein November in Stichworten

Der November ist zweigeteilt.

Die eine Hälfte verbringe ich in München. Die andere Hälfte darf ich wieder an meinem Lieblingsstrand sein.

1.11.
München:
Nach einer genialen Saison, die ich im Freiraumbus an der Ostsee verbracht habe, bin ich zurück in München. Meine Heimkehr ist anspruchsvoll. Ich übe die Balance zwischen Annehmen und Loslassen.

8.11.
DOPPEL:STUNDE
Ich durfte mit der wunderbaren Claudia Hümpel eine DOPPEL:STUNDE Freiraum kreieren.

Freiraumbus:
Der Freiraumbus muss in die Werkstatt und bekommt eine neue Dachluke. Es fühlt sich gut an, dass mein rollendes Schneckenhaus endlich wieder dicht ist.

9.11.
4 Jahre Comicbiografie:
Ein Buch zu zeichnen, das ist eine Herausforderung. Es dann auch noch in Eigenregie zu vermarkten, eine ganz andere. Doch Schritt für Schritt findet „Mein Haus am See hat Räder“ liebevolle und wertschätzende Leser:innen. Falls du noch ein schönes Weihnachtsgeschenk suchst: Hier kannst du mein Buch bestellen.

14.11.
Freiraum pur:
Ich bin wieder zurück an meinem Lieblingsstrand. Die nächsten 4 Wochen wohne ich in einer Ferienwohnung: Die Erfüllung meiner Winter-Freiraum-Träume. Die Wohnung hat einen eigenen Strandzugang. Welch ein Luxus, denn so kann ich ganz entspannt im Bademantel über die Düne an den Strand laufen, um dann (nackt) schwimmen zu gehen.

17.11.
Referenz:
Caroline Günther beschenkt mich mit einer feinen Referenz zu „Freiraum kreieren“: Freiraum kreieren wirkt nach!

19.11.
Blognacht:
In der Blognacht bei Anna Koschinski entsteht endlich die Beschreibung meines Rauhnachts-Specials. Lange hatte ich den Text prokrastiniert. Nun kannst du „Mit der Freiraumfrau durch die Rauhnächte plus EssenzZeichnung 2022“ buchen. Anmeldeschluss ist der 21.12., um 18 Uhr.

23.11.
Freiraum-Brief:
Mein Newsletter zum Thema Wurzeln erscheint und bekommt feine Rückmeldungen. Die Öffnungsquote liegt bei über 60% und die Clickrate bei über 20%, was mein Herz sehr erfreut. Hier kannst du die Webversion lesen.
Du willst meinen Freiraum-Brief abonnieren? Hier gehts zur Anmeldung.

Weststrand:
Ich laufe an diesem Tag 12 Kilometer am wild-magischen Weststrand. Das Foto oben stammt von diesem Ausflug.

30.11.
Freiraumfrau-Salon:
Ein wunderbares Salongespräch. Ein Gespräch mit Tiefgang und einem sehr feinen Feedback: Ich würde einen Gesprächsraum kreieren und ihn halte können.
Du magst mal bei einem Salon dabei sein? Der nächste ist am 15.12., um 10 Uhr und es geht um die ACHTSAMKEIT. Der letzte Salon in diesem Jahr ist dann am 30.12., um 19:30 Uhr.

Erkenntnisse dieses Monats:

  • Ich freue mich über meinen Mut, mir eine Winterlösung an meinem Lieblingsstrand organisiert zu haben.
  • Ich habe jeden Tag Freudemomente eingesammelt, auch wenn es mal ein (sehr) doofer Tag war.
  • Entschleunigung bedeutet die To-Do-Liste zu reduzieren. „Weniger Zeug, mehr Zeit!“
  • Ich liebe lange Strandspaziergänge. Da bekomme ich den Kopf frei und habe die besten Erkenntnisse und Ideen. Am Ende des Monats habe ich 140 Kilometer auf meinem Mutläuferinnen-Konto eingesammelt.
  • Schwimmen geht auch in 8 Grad kaltem Wasser. Ich liebe das glitzernde Körpergefühl danach.
  • Corona nervt: Ich reduziere meinen Medienkonsum.
  • Mein Dranbleiben wird belohnt: Private Themen kommen weiter in Bewegung.

Ich begleite dich aus Engstellenzeiten, hin zu mehr Freiraum in deinem Leben. Du willst mehr wissen? Dann lies bei Freiraum kreieren – die DOPPELSTUNDE weiter.