frei:heraus – 10 Fragen an Caroline Günther

10 Jahre Freiraumfrau

Von der Geburt meiner Marke bis heute traf ich wunderbare Menschen, die mir halfen an entscheidenden Kreuzungen den richtigen Weg einzuschlagen. Menschen, die mir ihr offenes Ohr schenkten und den Spiegel vorhielten. Die mir mit Rat & Tat zur Seite standen oder durch ihr Wirken mein Vorbild sind. Zum Jubiläum beschenken mich Wegbegleiterinnen mit inspirierenden Antworten auf meine zehn Fragen.

Meine heutige Interviewpartnerin ist Caroline Günther!

Im Frühjahr 2019 fuhr der Freiraumbus quer durch Deutschland auf Tischgespräche-Reise und machte Halt bei Caroline in Göttingen. Bis dahin kannten wir uns ausschließlich via Social-Media. An diesem Tag durfte ich dann spontan auf ihrem blauen Sofa für ein Interview Platz nehmen. Seidem sind wir beide uns sehr verbunden. Passend zum Erscheinen ihrer 10 Antworten hier im Interview ist Carolines Mutlerin-Webseite online gegangen. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Liebe Caroline:

1. Meine Lieblingsfrage steht gleich am Anfang. Freiraum ist ein großes Wort, unter dem jeder sich etwas anderes vorstellt. Was bedeutet Freiraum für dich?

Herzensruhe für meinen Mut (mit Dir erarbeitet!)

2. Das C-Wort ist in aller Munde. Welchen Freiraum vermisst du ganz besonders?

Den Freiraum mir liebe Menschen persönlich zu treffen und sie in den Arm zu nehmen.

3. Wenn es um dich herum mal wieder hoch hergeht, was tust du dir Gutes um wieder in deine Mitte zu kommen?

Mich stärkt, mir mutig Stille zu gönnen. In der Mediation oder auf einem Spaziergang in der Natur.

4. Im Moment verbringen wir viel Zeit zu Hause. Die Innenarchitektin in mir möchte gerne wissen, wo du dir gerade mehr Freiraum in deinen Räumen wünschst?

Mir fehlt, meine Freunde zu mir nach Hause einladen zu können. Der Freiraum Gäste zu empfangen, ihre Nähe zu spüren und mit ihnen Face to Face zu lachen.

5. und 6.
Welche deiner Lebens- bzw. Arbeitsräume liebst du gerade ganz besonders und warum? Okay, das sind gleich 2 Fragen.

Ich liebe mein Mutlerin-Büro mit meinem StehSchreibtisch und meinem blauen Sofa. Hier kann ich wunderbar fokussiert arbeiten, genauso kann ich hier entspannt lesen und meine Ruhepause verbringen.

7. Ich glaube daran, dass die Welt ein besserer Ort wird, wenn wir mehr von dem tun, was uns wirklich am Herzen liegt. Was ist dein Herzensthema?

Mein HerzensThema und Ziel ist: „Die Menschen für ihren ganz eigenen Mut zu begeistern.“ Auf der Basis habe ich mein MutProjekt2021 entwickelt.
Sei #MutLäuferIn.
Mutig in Deinem Tempo.
Jeder Schritt für einen guten Zweck.
Für ein gemeinnütziges Projekt Deiner Wahl.
Du kannst #MutLäuferIn sein.
Egal, ob Du läufst, wanderst, spazierst oder walkst. Egal, an welchem Ort, zu welchem Zeitpunkt oder wie weit.

Mehr über meine Geschichte hinter dem Projekt und wie Du teilnehmen kannst, findest Du hier: https://die-mutlerin.de/mutlauf/

8. Was motiviert dich an deinem Herzensthema dranzubleiben, wenn dich mal ein Durchhänger plagt?

Als begeisterte Läuferin weiß ich, ich kann einen Marathon nur laufen, wenn ich mit dem ersten Schritt beginne. Alles ist ein Prozeß. Mein tägliches, persönliches MutTraining hilft mir dranzubleiben. Immer in meinem Tempo. Zu erleben, wie meine Kunden mit mir ihren eigenen Mut entdecken, ihn lieben lernen, sich so weiterentwickeln, ist für mich das schönste Geschenk überhaupt.

9. „Marke ist das, was die Menschen über dich sagen, wenn du den Raum verlässt!“, sagt Jeff Bezos, der Gründer von Amazon. Jetzt bin ich gespannt! Was sagst du über mich, wenn ich den Raum verlasse?

Du hast immer ein offenes, sensibles Ohr. Du hilfst Gedanken zu sortieren, mit ganz viel Einfühlungsvermögen hast Du mit mir kreative Ansätze aus meinem Gedankenkarussell erarbeitet. Auch als Mutlerin brauche ich Mut-Macher-Menschen an meiner Seite. So ein besonderer Mensch bist Du für mich! Danke dafür!

10. Ich stehe an der Schwelle zu den nächsten 10 Freiraumfrau-Jahren. Was gibst du mir mit auf den Weg? Wünsche, Verbesserungsvorschläge, Inspiration? Ich bin gespannt.

Liebe Angelika, ganz viel Freude weiter beim Freiraum kreieren. Für Dich selbst und für Deine Kunden. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen MutKraft Deinen Weg so zu gestalten, wie Du es Dir wünschst! Ich bin dankbar, Dich an meiner Seite zu wissen und freue mich, auf alles, was da noch kommt!

Danke für deine Wegbegleitung und deine Antworten!

Fotocredit: Mark Günther

Alle Interviews auf einen Blick findest du hier: frei:heraus – 10 Fragen an…

Mit mir arbeiten: „Freiraum kreieren!“

Ich begleite dich aus Engstellenzeiten hin zu mehr Freiraum in deinem Leben. Die Essenz unserer Gespräche verankere ich meinen Zeichnungen.