Willst du weit kommen, dann gehe in Gesellschaft! Darum geht es im Freiraumfrau-Club.

“Die Gruppe der Menschen auf deiner Zeichnung, das könnten wir im Club sein,”

sagte Andrea Heckmann bei unserem Treffen vor ein paar Tagen, als ich mit dem Freiraumbus bei ihr vorbeikam.

Beim Durchblättern meiner Comicbiografie waren wir über diese Zeichnung ins Gespräch gekommen.

Das ist doch toll, wie verschieden wir alle sind. Unterschiedlich groß und unterschiedlich mobil. Manche müssen ein bisschen geschoben werden. Andere sind noch klein und dürfen wachsen. Vom Kostüm bis zum Pullover mit Norwegermuster ist alles dabei.

  • Alle eint, dass sie mit wechselseitigem Respekt unterwegs sind.
  • Alle haben unterschiedliche Lebenswege.
  • Wie auf einer Demo: Wir gehen gemeinsam!
  • Wir leben und lieben Vielfalt.
  • Alle wollen den Freiraum in ihrem Leben stärken.


Die Vorturnerin

Mittendrin, mit dem Plakat in der Hand, steht die Freiraumfrau, also ich. Ich bin genauso auf dem Weg, übe immer weiter an meinem Freiraum. Zwiebelschale um Zwiebelschale lege ich ab, weil ich meinen Freiraum stärken will.

Ich stehe mittendrin in unserer Gruppe. Der einzige Unterschied ist, dass ich das Schild trage. Ich bin quasi die Vorturnerin, so nenne ich das gerne. Ich finde, es ist wichtig, dass ich das, was ich erzähle, selber auch mache. Wenn ich erzähle, wie wichtig es ist, durch den Monatsrückblick zu erkennen, was ich alles erreicht habe im vergangenen Monat, dann finde ich es fahrlässig, wenn ich selber keinen schreibe.

Das fällt für mich unter die Rubrik: Lasse deinen Worten Taten folgen.

So ist der Club!


Gerade las ich in einem Newsletter ein afrikanisches Sprichwort:

“Willst du schnell gehen, gehe allein.
Willst du weit kommen, dann gehe in Begleitung!”

Genauso machen wir das im Club. Wir gehen in Begleitung.

Unser Gruppenraum ist eine Facebookgruppe. Dort ziehe ich im sonntäglichen Live gemeinsam mit den Clubfrauen 2 Karten aus meinen Coachingkarten. Dann erzähle ich frei und aus der Intuition heraus, was mir zu den gezogenen Karten einfällt.

  • Erst rückblickend auf die Karten der vergangenen Woche.
  • Dann impulsgebend für die Karten der neuen Woche.

Die Impulse wirken hinein in die neue Woche. Im Gruppenchat entsteht dazu Austausch. Ich bin immer wieder fasziniert, welche Aspekte durch diesen Austausch aufgedeckt werden. Manchmal ist auch jede mit sich beschäftigt. Doch die Kartenimpulse wirken im Hinterkopf und bewirken dadurch neue Blickwinkel auf alte Themen.

Alles kann, nichts muss.

Jede (aktuell sind wir eine reine Frauenrunde) geht in ihrem Tempo. Manche sind stiller als andere. Das Coole ist, wenn eine ein Anliegen hat, dann sind alle da und unterstützen mit Zuspruch, Ideen und Trost.

In Gemeinschaft gehen:

So ist das mit dem Freiraumfrau-Club. Deshalb sprach mich das afrikanische Sprichwort auch so an: In Gemeinschaft zu gehen, das bedeutet weiter zu kommen.

Ich lade dich ein!

Jetzt habe ich dich hoffentlich inspiriert. Wenn du wissen magst, wie es wirklich im Club ist, dann lade ich dich ein im nächsten Monat ganz unverbindlich zu schnuppern. Mach dir doch selbst ein Bild, ob wir zusammen passen!

3 Antworten öffnen dir die Clubtür

Schreib mir einfach eine E-Mail mit den Antworten auf diese drei Fragen.

  1. Warum magst du an deinem Freiraum arbeiten?
  2. Wo steckst du gerade fest?
  3. Was interessiert dich am Club?

Sei dabei!

Ich freue mich, wenn du in unserer Gesellschaft weiter durch dein Jahr gehen magst.


Ganz ausführlich und auch, wie es nach deiner Schnupperzeit weitergehen kann, das liest du hier: CLUB
Auf der Zeichnung links siehst du übrigens die Begriffe, die uns monatlich als übergeordnetes Thema dienen.


Zum Weiterlesen:

Wie genau vor einem Jahr der Pausenraum entstand, weil der Krieg in der Ukraine ausbrach und wie daraus dann der Freiraumfrau-Club wurde: Der Club: Mit der Freiraumfrau durchs Jahr.

4 Kommentare

  1. Huhu liebe Angelika,
    ich hoffe, mein Handtuch als Reservierung für den März hat nicht irgendein übereifriger virtueller Poolboy weggeräumt?!
    Ich freue mich auf inspirierenden Austausch, deine Impulse und Wegbegleitung – denn: auf dem Weg bin ich nun <3
    Wer kommt auch mit?
    Herzlich,
    Anja

    • Liebe Anja,
      ich bin ja sowohl Vorturnerin als auch Poolgirl. Und als solche habe ich natürlich dafür gesorgt, dass dein Handtuch liegen bleibt. Ich freue mich wie Bolle, dass du wieder mit an Bord bist. Vor allem freue ich mich, was du alles schon auf den Weg gebracht hast und werfe eine Runde Konfetti für dich.
      Herzensgrüße. Angelika

  2. Ich bin von Anfang an im Club dabei und empfinde ihn als großartig.
    Die Impulse öffnen das Sichtfeld, geben den Gedanken eine neue Richtung und machen blinde Flecken sichtbar.
    Die gegenseitige Unterstützung, das Leben gleicher Werte und der Fokus auf dem Innen sind für mich Sinnbilder für die ” Neue Zeit”.
    Uns eint, dass wir erkannt haben, das höher, schneller, weiter und Umsatz sechsstellig als Konzept ausgedient hat, ja gescheitert ist.
    Ich mag gerne ermutigen, schnuppert in den Club hinein, macht Euch ein Bild und lasst uns gemeinsam wachsen.

    • Liebe Marlis,
      ich danke dir von Herzen für deine Worte und für dein Dabeisein von Anfang an.
      Danke für deine Empfehlung.
      Ich freue mich auf den weiteren Weg mit dir.
      Herzensgrüße, Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert