Das Leben ist wie Ebbe und Flut.

Das Wasser ist weg.

Das (Lebens-)Schiff sitzt auf dem Trockenen.
Wie sieht dieser Grund aus?
Wann habe ich die Gelegenheit, mein Boot von unten zu inspizieren?
Ist der Bug noch heil?
Was gilt es zu reparieren?
Kannst du die Qualität dieser Situation erkennen?

Dem Leben vertrauen!

Übe dich im Vertrauen, dass das Wasser zurück kommt.
Dein Lebensboot kann dann weiterfahren.

Das Leben ist wie Ebbe und Flut.

Ebbe und Flut sind wie Licht und Schatten.
Die zwei Seiten einer Medaille, deiner Lebensmedaille.

Du entscheidest!

Beklagst du den Mangel, gerade jetzt nicht schwimmen gehen zu können?
Oder richtest du den Fokus auf das Erkunden des Grundes?
Freust dich über Muschelschätze und Meerglas?

Meine Antwort: Ich wandle am Meeresgrund:

Der Meeresgrund spricht aus vielen kleinen Blubberbläschen.
Menschen buddeln essbare Muscheln aus.
Ich sammle die Gedanken für diesen Blogbeitrag ein.
Spüre die Stimmung nach.
Sauge die Meerluft ein.
Finde sogar die Schale einer Jakobsmuschel.
Chacun à son goût. Jede:n nährt etwas anderes.
Ich kehre gedankenerfüllt zurück.

Schwimmen gehe ich, wenn das Wasser zurück ist!

Die Flut kommt ohne mein Zutun.

Yin und Yang.
Ebbe und Flut.
Auf und ab.
Trauer und Freude.
Licht und Schatten.

Freiraum kreieren ist für mich, in Frieden mit diesem (Er-)Leben zu sein.