Die AUSSTRAHLUNG und mein Jahr 2019

Freiraumfrau mit Ausstrahlung in Balance

Schon seit mehreren Jahren begehe ich die Rauhnachtszeit.
Mit der Heiligen Nacht beginnt für mich die Zeit zwischen den Jahren. Sie endet nach 12 intensiven Nächten am 6. Januar. Dann kreiere ich ein intuitiv gefundenes Ausrichtungsbild. Diesmal durfte ich meine Essenzcollage im Kreise wunderbarer Workshopteilnehmerinnen an meinem Esstisch finden. (Am 10. Februar gibt es einen Zusatztermin!)

Seit meiner Jugend begleitet mich schon dieses Gefühl, dass die Räder der Zeit in den Rauhnächten langsamer laufen.

Ich nehme mir daher auch Zeit:
– Zeit, um eine Impulskarte zu ziehen.
– Zeit für meine nächtliche Schreibmeditation.
– Zeit mit meiner Familie.
– Zeit für Spaziergänge.
– Zeit für Gedankentiefe.
– Zeit für mich
und 2018/2019 Zeit für meine Rauhnachtsgruppe auf Facebook, die mir virtuell über die Schulter schaute.

Schon in den Rauhnächten 2015/2016 arbeitete ich mit von mir gezeichneten Impulskarten.
Ein Jahr später testete ich den Prototyp. Im Mai 2017 erblickte dann mein Kartenset das Licht der Welt. 32 liebevoll gezeichnete Begriffe-Karten erlauben Dir, den Impuls zu ziehen, der gerade in Deinem Leben gehört werden möchte.

In den Rauhnächten 2018/2019 zog ich für mich eine tägliche Karte und noch eine weitere für die Teilnehmerinnen meiner Gruppe.
Eine Karte zog ich besonders häufig: „Die AUSSTRAHLUNG!“
In 12 Rauhnächten wollte sie insgesamt 4 Mal zu mir und gleich noch ein weiteres Mal für die Gruppe gesehen werden.

Sollte das ein Zeichen sein?
Mein Bauch sprach sofort: „JA!“
Doch mein Kopf wollte dieses Wort von allen Seiten beleuchten:
– Was passiert, wenn zuviel Ausstrahlung da ist?
– Ich ging mit dem Blendertum in Resonanz.
– Ich spürte der Frage nach, wieso mich das Gelb irritierte. Schließlich ist doch türkis „meine“ Farbe…
– Wieso mich die Pfeile so irritieren, die von meiner gezeichneten Ausstrahlung weggehen?
– Ich holte mir Feedback von meiner Whatsapp-Mastermind-Partnerin Christine Kempkes.
– zum Schluss widmete ich mich dem Kurs von Julia Meder „Dein Wort des Jahres 2019“, in dem ich bereits 2018 die RESONANZ gefunden hatte.

Die AUSSTRAHLUNG blieb!

Heute Nacht strahlte ein besonderer Vollmond am Himmel. Darüber hinaus beginnt nun die Wassermannzeit. Meine Intuition und mein Kopf sind sich nach 14 intensiven Januartagen endlich einig: „Ich gehe mit der AUSSTRAHLUNG als Leitwort durch mein Jahr 2019!“

Beim frühen Aufwachen wusste ich endlich, wie meine Visualisierung dazu aussehen sollte. Die Seite 40 aus meiner Comicbiografie wollte mit Ausstrahlung erweitert werden.

Ich bin in Balance.
Ich bin in Resonanz mit mir und habe Zugang zu meiner inneren Mitte.
Weil ich mich spüre, kann ich geben im Sinne von ausstrahlen.

Ich habe einen Standpunkt und überblicke verschiedene Richtungen.
Ich ermutige Menschen, sich den Freiraum für ihre Herzensthemen zu schaffen.