LEBEN-Einfach mal treiben lassen: Essenzcollage 2019

Essenzcollage-fuer-2019-Freiraumfrau

Seit vielen Jahren gestalte ich am 6. Januar eine Jahrescollage, die mir hilft mich auf das neue Jahr auszurichten. Dieser visuelle Anker ist mein Abschluss der Rauhnächte.
Ich begehe die Zeit zwischen den Jahren ganz bewusst. In jeder Rauhnacht, also 12 Mal, ziehe ich eine Karte aus meinem Kartenset. Dann lasse ich meinen Gedanken freien Lauf und schreibe sie in mein Rauhnachtsbuch. Immer wieder ist es verblüffend für mich zu sehen, wie sehr diese 12 Reflektionen das dann folgende Jahr schon zeigen.

Klingt total esoterisch, oder? Mag sein, dass es für den einen oder die andere so wirkt.
Schon als Jugendliche konnte ich spüren, dass die Zeit zwischen Weihnachten und dem Schulanfang im Januar eine Magie innehatte. Damals konnte ich das nicht weiter benennen. Heute mache ich sie einfach.

Machen im Sinne von
-Zeit nehmen
-innehalten
-wertfrei aufschreiben, was kommt.

Mittlerweile stehe ich zu meiner Spiritualität. Dieses Jahr habe ich mich sogar getraut, mein Wissen in einer Facebookgruppe zu teilen. Von einigen Mitglieder habe ich gehört, es sei schön gewesen, mit mir die Rauhnächte ohne großes „Esoterikgedöns“ zu begehen. Dieses Feedback hat mich sehr gefreut.

Mein Jahr 2019 bekam diese 12 Impulse:
(Ich habe ich mir vorgenommen, jeden Monat in einem Blogbeitrag Revue passieren zu lassen. Ich werde Dir die Beiträge dann hier verlinken.)

01 Januar: Komfortzone-Neuland
02 Februar: Klarheit
03 März: Wertschätzung
04 April: Freiraum und Netzwerken
05 Mai: Ausstrahlung
06 Juni: Wertschätzung
07 Juli: Ausstrahlung
08 August: Netzwerken
09 September: Ausstrahlung
10 Oktober: Klarheit
11 November: Ausstrahlung
12 Einschränkung

Meine Rauhnächte bereiteten die Grundlage für meine Visionscollage. Ganz im Sinne meines Monatsimpulses für Januar, verließ ich diesmal meine Komfortzone und betrat Neuland. Ich lud zum Workshop an meinen heimischen Esstisch ein. In Gemeinschaft mit 3 wunderbaren Teilnehmerinnen und entlang meiner Freiraumfrau®-Collagemethode kristallisierte sich am Ende des Tages dieses Bild:

„LEBEN – Einfach mal treiben lassen“

-Ich assoziiere Leichtigkeit.
-Ich spüre Vertrauen darauf, dass ich getragen werde.
-Ich habe genügend Platz um mich herum und bin trotzdem in Gesellschaft.
-Ich fühle Wasser, Wärme und Sonnenschein.
-Mein manchmal doch stark planender Kopf darf mehr dem Gefühl vertrauen, was gerade ist.
-Ich darf Themen annehmen, die einfach so auftauchen und gerade erspürt werden wollen.
-Ich werde weniger planen und darauf vertrauen, dass sich mein Jahr entwickeln wird.

Nun bin ich neugierig: „Welche Assoziationen fallen Dir zu meiner Essenz-Collage ein?“


***Zum Weiterlesen, meine Visonsbilder der vergangenen Jahre:


Meine Jahrescollage 2018: Magisch
Meine Jahrescollage 2017: Resonanz 361°
Intensive Rauhnächte und mein Jahresbild 2016

Die Rauhnächte und mein Collagebild 2015

Am Jahresende schreibe ich meistens eine Nachlese zum Jahresbild:
2017: Jahresrückblick 2017: Resonanz 361°
2016: 6 Jahre Freiraumfrau®: Eigener Kopf inklusive
2015: Kunst! Die neue Art.