So waren die #30skizzenimnovember

#30skizzenimnovember

MUT = machen und tun, das war das Motto der diesjährigen Herausforderung bei den 30 Skizzen im November. Eine sehr mutige und vor allen Dingen sehr kreative Gruppe fand sich in der geheimen Facebookgruppe ein. Ich hatte ein neues Format gewählt, bei dem die Teilnahme in der Gruppe frei war. Wer wollte, konnte bei mir ein kostenpflichtiges Emailcoaching zusätzlich buchen.
Hach, was soll ich sagen, ich war und bin begeistert, welche tollen Zeichnungen in den 30 Tagen zusammenkamen. Bei 22 TeilnehmerInnen enthielt die Galerie am Ende über 500 Zeichnungen!!!

Jedes Mal, wenn ich meinen Facebookaccount öffnete, hatte ich mindestens 30 neue Benachrichtigungen. Und ich kann euch verraten, ich schaue mehr als einmal am Tag bei Facebook vorbei. Ganz schön viel habe ich da im November geschrieben, kommentiert und gepostet. Zudem gab es ja auch von mir tägliche Zeichenimpulse, die ich anschließend den Teilnehmern als digitales Ideenbuch in pdf-Form zur Verfügung gestellt habe.

Zwischendurch haben wir auch mal geschwächelt. Ist ganz schön ambitioniert jeden Tag zu zeichnen. Da darf man ab und an den Perfektionismus über Bord werfen. Oder auch mal eine klitzekleine Pause einlegen. Aber nur ausnahmsweise!!!
Das Tolle war, dass die Gruppe und die ermunternden Kommentare dann doch dazu beitrugen, dass es bei den Allermeisten locker wieder weiterging.

Am Ende des Novembers, stellten wir fest, dass der November diesmal weniger grau als sonst war. Kein Wunder bei so viel farbenfroher Zeichnerei, witzigen Ideen und liebevoller Kommunikation untereinander.

Ich danke euch, liebe TeilnehmerInnen. Ihr ward großartig.
Ach ja, und weil alle so motiviert waren, haben wir uns die Gruppe als Zeichenspielwiese erhalten und jetzt heisst es #wirzeichnenweiter!

Danke auch an diejenigen, die schon Zeit für eine Nachlese in ihren Blogs gefunden haben: Hier nun in alphabetischer Reihenfolge:-)

Clia Vogel, bei der ich nun auch in ihrer „Über mich“-Seite vorkomme (darüber freue ich mich wirklich sehr, dass ich dich inspirieren konnte, liebe Clia) zeigt uns ihr digitales Farbenfeuerwerk: https://maitriart.wordpress.com/2016/11/30/digitale-kunst-30skizzenimnovember/

Gitte Härter machte via Twitter mit und schrieb diesen Blogbeitrag: http://himbeerwerft.de/2016/11/30-skizzen/ Liebe Gitte, ich liebe wieder einmal deine Themenauswahl. Grottenolme und Poledancing, sehr witzige Ideen, die du immer wieder ausbrütest.

Und noch ein Beitrag von Gitte Härter. Danke, dass du 1. Zeichencoaching, oder in deinen Worten „Bildlektorat“ bei mir gebucht hast und 2. damit soooo zufrieden warst. http://www.schreibnudel.de/2017/01/bildlektorat-parallele-zum-schreiben/

Michaela Schara hatte ein durchgängiges Thema und hat all die Dinge, die sie liebt gezeichnet. Passender Weise nennt sie ihre Serie #30thinxilove. Ihre gesammelten Werke und Blogbeiträge findet ihr hier: http://schara.at/tag/30thinxilove/ Danke, liebe Mia, dass du so konsequent gezeichnet und gebloggt hast. #Respekt

Marco Hitschler hat wie schon beim letzten Mal ausschließlich auf Twitter mitgemacht. Ich bin immer wieder beeindruckt, auf welche witzigen, skurilen Ideen du kommst, lieber Marco. Danke für deine Nachlese: https://www.unmus.de/30-skizzen-november/

Nicole Gugger widmete sich dem digitalen Zeichnen. Hach, diese Faltenwürfe und die Rosen erst, der absolute Hammer. Schöne Sachen hast du da auf dem Handy kreiert. Sehr fein, dass dir die Gruppe auf Facebook so gut gefallen. Ich weiß das zu schätzen, weil ich dich jetzt ja nicht mehr auf facebook antreffe. http://www.artundstil.de/2017/30skizzenimnovember/

Silke Bicker schreibt darüber, dass jeden Tag zeichnen zur Verbesserung des eigenen Zeichens führt. Ich freue mich, dass du das auch so siehst wie ich, liebe Silke.
http://www.silkebicker.de/2016/11/30skizzenimnovember-finger-bewegen-verstand/

Alle auf Twitter veröffentlichten Zeichnungen findet ihr unter dem Hashtag #30skizzenimnovember und ebenso getaggt auf Instagram: #30skizzenimnovember.