Vernissage Orangerie…Nachlese #2

Kaum zu glauben, aber meine Ausstellung in der Orangerie ist schon seit dem Rosenmontag wieder vorbei. Für mich war es eine sehr intensive Zeit. Ich habe mich an den großen Freiraum der Orangerie gewagt und die 173 m² mit meinen Werken gefüllt. Diesen Raum zu erfahren und mich in ihm wohl zu fühlen, das hat einige Tage gedauert. Dabei gestärkt haben mich die vielen intensiven Begegnungen mit den Menschen, die mich dort besucht haben. Ich habe inspirierende, spannende, stärkende, hinterfragende Gespräche geführt. Überraschungsgäste kamen, wie meine Eltern, die extra zur Vernissage angereist waren. Viele Freunde und Menschen aus meinem Netzwerk kamen vorbei, nicht nur zur Vernissage, sondern auch in den Tagen danach und einige dann auch zur Finissage. Sehr gefreut habe ich mich, dass auch mir unbekannte Menschen auf dem Spaziergang durch den Englischen Garten einen Abstecher in die Orangerie machten.

Vernissage Orangerie…Nachlese #1

Der wunderbare Abend meiner Vernissage ging leider viel zu schnell vorbei. Über 70 Gäste haben ihn zu einem besonderen Abend gemacht. Vielen Dank für Euer Kommen!

Mein großer Dank gilt Maren Martschenko für die persönliche Begrüßungsrede.

Feinfühlig und mit Blick für Mensch, Raum und Detail hat Raimund Verspohl den Abend fotografiert. Danke dafür.

Meine Ausstellung ist noch bis zum 19. Februar geöffnet:
Valentins-Dienstag, 14.02. von 11-14 Uhr und 19-21 Uhr
Mittwoch, 15.02. von 16-19 Uhr
Donnerstag, 16.02. von 11-14 Uhr
Samstag, Sonntag 18./19.02. von 12-17 Uhr

Englischer Garten 1a (Verlängerung der Tivolistr.)

Wegbeschreibung:
Die Orangerie liegt auf der linken Seite, wer mit dem Auto zum Parkplatz des Chinesischen Turms fährt.
Öffentlich erreichbar mit U3/U6 Giselastraße, dann mit dem Bus 54/154 bis Haltestelle „Chinesischer Turm“. In Busfahrtrichtung aus dem Englischen Garten und über die kleine Brücke laufen. Die Orangerie liegt dann auf der rechten Seite.

Kommt vorbei und schaut selber.
Ich freue mich über Euren Besuch.